Voyage à vélo couché de 1 an à la découverte des agricultures et alimentations de la Mongolie, Chine, Kirgiztan, Ouzbekistan, Turkmenistan, Iran, Arménie, Géorgie, Turquie, Bulgarie, Roumanie, Hongrie, Slovaquie, Autriche, Allemagne, France, découverte, vélo, couché, bent, cyclotourisme, cyclo

Home
" Das Leben ist eine Reise, es genügt bereit zu sein aufzubrechen, damit sich eine Gelegenheit ergibt " [Mongolisches Sprichwort]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Für Trittbrettfahrer...
hier unser Newsletter:
 
 
 
   
   
   

Bilder von hier und da

... aktuellste Bilder

Diaporama


Die ersten Kilometer mit unseren Liegerädern
Für Xavier, ein ganz oranges Fahrrad...
und gleich auf den Mountainbike-Trail
Test des Solarladegerätes : es funktioniert !
Alain nimmt letzte Anpassungen am Kocher vor
Ariane paßt die Form der Schutzbleche mittels eines Föns an (die Reifen sind breit!)
Man testet (im Wohnzimmer!!) die Schlafsäcke
Ariane lernt, wie die Bremsen einzustellen sind
Fleissiger Helfer beim Fahrradaufbau
Strasse in Ulaan Baatar
Besser als jede Telefonzelle
Vorsichtig probieren wir neues...
Ueberall wird Schach gespielt
noch in der Stadt; aber die Berge warten auf uns...
Und da ging's los
Guanz - eine der typischen Strassenkantinen
Ziegen inmitten Khakhorins, der alten Hauptstadt der Mongolischem Reiches
Morgens
So schnell kanns's gehen !
Nomadenjunge
Zuesrt mussen wir die Zitsen gefunden werden
Wir filtern die eben gemolkene Ziegenmilch
Aaruul, das ist Ziegenkase
Scher-session
Die Jurte, wo wir einen Alltag mitlebten
Wir zugen Bilder von daheim
Nomadenkind
Und da wohnen wir
Als strassentechnisch noch alles gut war...
Bei der Kastration helfen alle mit :
jung
und alt
Allueberall werden Milchprodukte auf dem Dach getrocknet
Nach dem Melken ist hier noch lange nicht Feierabend
Milchprodukte in verschiedenen Reifestadien auf dem Kuechenregal
Hauptverkehrsstrecke : 2*4-spurig
und manchmal ist unser Weg auch steinig
Alltagsvision
Verdiente Pause in einer Jurtenkantine
Morgentoilette
immer gut fuer Ueberraschungen : ein "Supermarkt"
Einfach zum Wohlfuehlen
Unsere Seifenblasen begeistern
Suutei tsai - lecker salziger Milchtee
Blumenwiesen
Auch an das Abendessen will gedacht sein
Sand im Getriebe
Friedlich-gefraessige Yaks
Grund genug, hier zu essen
Wo die Sonne verstaubt... danke Annette : der Buff war die beste Idee
Fruehmorgens
Neugieriger Zuschauer
Mongolishe Sehhilfe - unmoeglich hier ernst zu bleiben
'Ovoo' = oben angekommen bleiben
es wird Regem geben
Morning has broken
und endlich Kamele
Wueste(n) idylle
die Mittagshitze verpflichtet zur Siesta
es kann nicht immer einfach sein
Treffpunkt in Dorf : die Wasserstelle
Typischer Kontainermarkt
und es ist eben schon gut, ein GPS zu haben
und noch mehr Kamele
Sieger beim Ringkampf
Kleine Mongolin beim Pferderennen
abendlicher Besuch vor...
...nach einigen Flaschen Wodka
letzte mongolische Gebirgslandschaft
Wieder ein Pass geschafft (3100 m)
und zur Belohnung ein schoener Canyon
Bruecken sind hier ein Fremdwort
Aha, neues Land, neue Sprache(n) !
und das ist die Wueste
Hab den Wagen voll geladen,...
Wir haben alle Etappen des Strassenbaus kennen gelernt...
Hier wird nicht Seil gehuepft, sondern "Banmian" zubereitet, ein chinesisches Nudelgericht
25 km fuer diese unscheinbare Melone!!
Oelfelder machen die Wueste zur Baustelle
Bei unseren kasachischen Gastgebern: hier werden typische Teppiche gestickt,
...Getreide in sorgfaeltiger Handarbeit geerntet
und im Moerser gestampft.
Ueberlandausflug mit Kheirat - keine Sorgen machen, Mama, aber Helme gibt es hier keine.
Bei Kheirats Freunden in den Bergen
Die Tueren werden hier gerne geoeffnet
...und es wird Tee angeboten.
So einfach zieht man mit einer Jurte um!
Abendessen bei Kheirat
Erinnerungsphoto mit der gesamten Familie und Freunden
Hier waren wir 2 Tage zu Gast - Kheirats Haus
Urumqi als moderne chinesische Millionenstadt...
...und Zentrum der uigurischen Kultur
Xiang Qi oder Elefantenschach
Fruechte...
...noch mehr Fruechte
...lustige Fruechte
Auch hier ist man besser NICHT Vegetarier!
"Nans", Fladenbrote an jeder Strassenecke
Fleissiger kleiner Helfer
Monoton schoen
Turfan : TRauben allueberall
Turfan : hier machen Wind und Hitze in nur 2 Wochen Trauben zu Rosinen
Turfan : die vor dem Verpacken sortiert werden muessen
Turfan : die altstad aehnelt fruehmorgens einem grossen Schlafzimmer
Alles spielt sich im Innenhof ab
Ofenfrishes Nan
China ist gross -> 3999 km bis Peking
Zwei Uighuren entdecken den Euro
Am Markttag sind alle auf den Beinen
Ferienlangeweile
Leinsamenernte
Abendstimmung
Unmoeglich, "ungesehen" davon zu kommen...
Auf dem Weg nach Kashgar
Typische Architektur
Nach Regen kommt Sonne
.... und es kann weitergehen.
Hindernisse nach dem Sturm
Wir warten mit dem Arbeitern der Zink- und Bleimine aufs Miitagessen
... und haben die Ehre, mit dem Chef zu speisen
Bergab ist immer gut !
Aufmuterung auf unserem Weg
Waeschewaschen am Dorfbrunnen
Auf geht's zum Dorflehrer
Unser "Powersandwich" : Nan, Erdnussbutter, Gurke
Heiss und trocken
Kashgar : Echter Handwerk
Kashgar : ja tatsaechlich, wir sind in China
Suesse Erinnerung aus Kashgar : Trockenaprikosen mit Kern
Auf dem Markt in Kashgar : ein Glueck kann Ariane mittlerweile Schafe fangen.
Klip, klap, klip, klap... beim Schaf scheint es auf den Hintern anzukommen !
Kleines grosses Missverstaendnis
Kirgistan wir kommen...
Erster Zeltplatz in Kirgistan
Es stoert sich nicht ein eisigen Wind !
Ueberall werden Heuvorraete zur Winterbleibe transportiert
Wir werden wie selbstverstaendlich von Abdulkalk aufgenommen
Fuer Fortgeschrittene : Stuten melken
Abendstille
Hier wird unser Fruehstueck vorbereitet : MURMELTIER
Einfach nur schoen
Die Freiheit zum Greifen nah.
Nach bergauf kommt bergab
Die Doerfer sind schon ein bisschen wie daheim
Auf dem Weg zu einem Feld
Frische Aprikosen - Oh, danke
Ueberall wird Weizen gedroschen
Krautomi bietet Knoblauch an
Froehliche Farben fuer den Shyrdak (kirgisischer Filzteppich)
Die Mehlabteilung des super Marktes
Was ist das wohl ?
Bazarstimmung
Mit dem Ventilator werden die Sonnenblumenkerne ein erster Mal gesauebert
... aber zuerst muss die Oma vorgearbeitet haben
Auch hier hat der Unterricht wieder angefangen
Unser Halt bei Kelgenbai
Kelgenbai bereitet sorgfaeltig das Essen...
... und ist sehr stolz, unser Gasteber zu sein.
Es geht nur mehr zaeh vorwaerts
Um jeden Preis abseits der ausgelatschten Pfade...
...aber fuer solche Momente lohnt sich alle Anstrengung
Der Dorfdoktor muss als unser Hutmodel herhalten
Genau richtig, um unter freiem Himmel zu schlafen
Almabtrieb
Zelte der UNHCR (!!!) scheinen der traditionellen Jurte Konkurrenz zu machen
Zumindest schoene Ausblicke nach 1,5 Tagen Passfahrt (bergauf)
... und Wind am Pass.
Ein neuer Tag
"Magasin" heisst Suessigkeiten
Bergdorf
Manchmal ein Hof
Juhuu !!
Schattiger Picknickplatz
Kisten sind hier ueberfluessig
Der erste Platten nach km 4500
Maenchen Morgen ist kaelter als andere
Immer schoen den Durchblick behalten
Koumiss
Richtige Ausgezogene
Noch ein superschoener Morgen
Ein Grund, Paesse zu fahren
Kirgisische Praezision
Vorest unser letzter !
Letzte Tage auf dem "Jailoo"
Tschuess Kirgistan
Baumwollstimmung
45 000 kg Baumwolle
Es schneit Baumwolle
Verdienter Feierabend
Baumwolle ueberall !
Bis zu 2000 m Seidenfaden
Gefaerbt wird hier per Hand
"Atlas" - das traditionelle Webmotiv
das Webatelier
Ein unvergesslicher Abend
Genau, Ramadan...
Sowjetstimmung
Schoene Tomaten und Verkaeuferin
Lustiger Arbeiter
Die Sonne geht selten ohne uns auf
Goldiges Laecheln
Hier will man einfach kaufen
Unser "neues" Zelt
Die "Suessigkeiten" werden gesuender
Babuschka
Usbekische Maenner im Chaikhana, dem typischen Strassenrestaurant
Dekoratives Detail
Registan - noch vor die Touristen kommen
Kuppel einer Medersa
Beeindruckende Architektur
...mehr
Nach Sonnenuntergang - gemeinsames Essen und Diskutieren, geschlechtergetrennt
Mittagspause bei der Franzoesischlehrerin
Usbeke mit traditionellen Mantel
Wegbekanntschaft
Buchara
Im alten Stadtviertel Bucharas
Strassengeschaeft
Rustam - er liess uns vergessen, dass wir wegen der Gebaeude hier waren!
Friedenstauben?
Typische Stickmotive
fruehmorgens
Lieblingsminarett
Dem Herbst entgegen
Ein Turkmene, der inbruenstig Goethe rezitiert
Auch Turkmenistan hat seine Gastgeber
Einer der unzaehligen Checkpoints
Turkmenbachi allueberall
Auf der Suche nach einem Wuestenplaetzchen
Kleiner Dompteur der Dromedare
Waere ja traurig, ganz allein zu essen
Eifriger Beobachter
Naive Kunst des Militaers
Die islamische Republik verpflichtet...
Am Wegrand
Afghane
Nicht nur wir sind schwer beladen
Vogelperspektive von unserem Zeltplatz
On the top !
Safranernte
Violettes Safranband
Granataepfel allueberall
Ali in Aktion
Zu Tisch bei Ali
Xavier und der Schnupftabak
Politische Diskussion vor einer "Sangak" Baeckerei
Und immer schoen von rechts nach links zu lesen...
Rolli -und motorradfahrende Reisekollegen (!)
Locker bleiben ist die Devise
Und genau so hat es wenig spaeter auch geregnet
Auf dem Dorfplatz
Bergdorf
Im Wueste
Mittagspause im Schatteb einer Dattelpalme
X. MEROUR, immer noch im Rennen
Geradeuas bis ans Ende der Welt
Weil's immer wieder schoen ist
Wenn es um die Religion geht, spielt Geld keine Rolle !
Faszinierende Altstadt - Yazd
Windtuerme - weil's hier so heiss ist
Auf dem Heimweg von der Moschee - Yazd
Jameh Moschee in Yazd
In einer Hennamuehle
Louis de Funes lebt !
Im Teehaus unter der Bruecke
Imam Square am Freitag - Esfahan
Einen Klopfer fuer die Frauen, einen fuer die Maenner
Trockenfruechte
Typische Stimmung im Bazar
Zitrusfruechte und in der Mitte suesse Zitronen - so lecker !
Auch an die Aussteuer will gedacht sein...
Wie soll man hier widerstehen - oder warum Xavier ploetzlich 3 kg mehr ziehen wollte...
Ruhepol Moschee
Schoenheit ist vergaenglich
Gebet zwischen Licht und Schatten
Es geht auch etwas lockerer
Datteln : Schwarze, gelbe, grosse, kleine aber im Zuckersuess
Schafshinternfachgeschaeft
Honig allueberall
Der Bazar in Tabriz - einer der aeltesten der Welt
Schlichte Schoenheit - Tabriz
Unglaubliche Gastfreundschaft - wir werden sogar auf der Strasse bewirtet...
... und sind bis Sonnenuntergang um viele Gaben reicher
Wm ist hier kalt ? (-9 grad trotz Morgensonne...)
Eingefrorene Stille
Auf dem richtigen Weg :-)
Verrueckt steil - und auf dem Foto sieht dann alles ganz locker aus !
Luftaufnahme oder es hat sich also gelohnt
Zelten hat auch in der kalten Jahreszeit seinen Reiz
Picknick im Dorf
Abschiednehmen gehoert nunmal auch dazu
Zaehnputzen macht hier Furore
Ein Dorf abseits der persischen Maerchenwelt
... wo Maedchen wild sind...
... und man frueh Aufgaben uebernimmt.
Adieu Iran
Bergig und der Schnee so nah
Auch Schneeregen malt Regenbogen
Unangenehm nasskalt
Unsere Fans...
Feierstimmung?
Stillleben
Schach matt
Lada hat uns wieder
Er l-ä-c-h-e-l-t!
Heu und Heizung
Spätherbst
Der Berg Ararat – aber wo sind Noahs Giraffen, Elefanten®?
Zwischenziel fast erreicht – das will gefeiert sein
Aus unserem Fenster geguckt
In unserem Wohnviertel
Hier gibt es heute vor allem Zitronen
Jedem sein Business
Hauptsache die Äpfel glänzen©
Schweinshaxn
Winterstimmung in unserer Strasse
Kontrast
Taxi Solid, na dann kann ja nichts mehr passieren!
Farbtupfer im Wintergrau
Hoffnungsvoll dem Himmel entgegen
Stadtzentrum im Umbruch
Es weihnachtet auf dem Platz der Republik
Von wegen hinter dem Mond – im Kinotheater „Moskau“ läuft der neue „King Kong“
Der Kapitalismus hat Einzug gehalten
Geldwechselstuben gehören zum armenischen Alltag
Warten auf das Marschrutka = Minibus oder öffentlicher Verkehr auf russisch
Der Ararat holt den Reiz des „Draussen“ in die Stadt
Kleiner Ausflug in Hoviks Dorf
Die Natur im Winterschlaf...
...und Ariane in Aktion
Selbstgebackenes Brot aus der Reserve
Nichts ist wichtiger als die Familie
Die Armenier sind stolz auf ihren Wein
Pure Schönheit
Stairway to heaven?
Ein letzter Blick auf den Ararat vom Osten
Auf die Plaetze - fertig - los
Wir lassen Yerevan und Umgebung schnell hinter uns
Armeniens Obstbaeume in der Winterlandschaft
Zu guter Letzt kamen wir noch zu einer Spritztour in einem jener schoenen roten Ladas...
Beý -16 Grad am fruehen morgen strampelt man gerne
Doch bei vereister Fahrbahn ist Schieben angesagt
Irgenwie fast wie in Lappland
Ein Glueck erfahren wýr menschliche Waerme bei ungemuetlichen Temperaturen
Nach muehsamer ''Enteisung'' unserer Raeder kann es munter weitergehen
Bereits am Grenzuebergang wird klar : Georgien hegt Europa-Ambitionen
Laecheln am Strassenrand
Fast wie bei ''Michel aus Loenneberga ''
Georgisches Bergdorf wartet auf die Rueckkehr der Stoerche
Picknick in der weissen Weite
Und immer schoen konzentrieren...
Im Tal ist schon eine Art fruehlingshafte Geschaeftigkeit zu spueren
Tuerkische Lastwagen weisen uns den Weg
Mittagessen mýt den Zollbeamten - bevor wir das oestliche Anatolien entdecken
Wir entdecken die Tuerkei und alles was dazu gehoert
Unsere Welt sind die Berge
Schneewehen am Pass
Wie Weihnachten !
Ohne Minarett glaubte man sich in der Schweiz
Das erste Mal in einer tuerkischen Familie
Zur Tuerkei gehoert ein Doener Kebab
FRUEHLINGSERWACHEN
Danke fuer dýe Gastfreundschaft, Hasan
So also wird Tee angebaut
Und dann das Meer
Frische Fýsche
Unterschlupf beim Fischereiverein
Wir haben einen Campingkocher - kapiert ?!
Das Meer so schoen
Aber wir brauchen doch nur ein bisschen Olivenoel !
Trabzon, Handelsstadt an der Schwarz-meerkueste
Eýn, zwei, drei...viele Fische
Koelnisch Wasser auf Tuerkisch
Familienpackung Salat
Haselnussstrauecher soweit das Auge reicht
Teehaueser - unser bevorzugter Picknickplatz im Warmen
Teehauskollege
Routenplanung im Wohnzimmer des tuerkischen Schneeraeumdienstes
Bereits fruehmorgens am Strassenrand , um kleine Holzbuendel zu verkaufen
Da sind Sýe -
die 10 000 km !!!
Sanfte Omi
''Maennerfreundschaft''
Wochenendenstimmung
Teepause
Daheim beim Imam (muslimischer Geistlicher)
Ostanatolien - es geht huebsch hoch...
... und runter
Der Euphrat
Oben angekommen
Regen, Regen auf unseren Wegen
Bei Sevük und Filiz zu Gast
Wir stellen unsere Familien einander vor
Lecker gedeckter Tisch
Erst die Arbeit, dann das Fruehstueck
Mehr als nur eine Begegnung
Gartenzwerg hoch oben am Pass
Invasion !?
Und immer noch holt uns der Winter ein
Und manchmal laeuft gar nichts mehr
Anatolisches Bergdorf
Anatolien
Genau, wir radeln da hoch !
Divrigi - ein angenehmes Staedtchen
... mit freundlichen Menschen
Nette Runde ýn Mustafas Baeckerei
Auch Grossstaedte wie Kayseri gehoeren zur Tuerkei
Zeit des Mittaggebetes
Tuffsteinlandschaft Kappadokiens
Heute schlafen wir in einer der Felsnieschen
Maerchenhaft
Dorfkinder
Andaechtige Teehausstimmung
Teehaus - hinter den Kulissen
Beim Ortsvorsteher
Heute ist Brotbacktag
Frueh uebt sých...
Börekzubereitung - ein Grund, sich zu treffen
Griechische Mythologie zum Greifen nah
Auch ohne Gladiatoren grandios
Die stehen da seit mehr als 2000 Jahren
Zuckerwatte
Teehaus - Bekannschaft
Die Milch macht's
Schildkroete von hinten
Es waere so schoen hier...
... ohne Massentourismus
Baklava - Baklava - Baklava
Lokum - Lokum - Lokum
Das Meer hat einiges zu bieten
Istanbul - Angler an der Galatabrücke
Istanbul - Die Blaue Moschee
Megapole Istanbul
Güle Güle - es war schön
Zayo
Marenitsa - Baendel
Bulagrisches Dorf wie so viele andere
Friedlich
Nur wir und der Wald
Abenstrast der Stoerche
Zackige Omi
Kein ungewoehnlicher Anblick
Winzer
Pfiatdi mach's guat
Improvisierter Imbiss
Pop-erdbeeren...
Svetanka
Zuhause fuer eine Nacht
Als Dank fuer Russlands Hilfe
Bedrueckend
...und gleich so viele
Heimelige Kirche
Veliko Tarnovo
Banitsa und anderes mehr
Irgendwie immer ruhig
Ceaucescus Groessenwahn
Bukarest Innenstadt
Kirchenmalerei
Kirchenerkundung
Alteinsensammlung
Genau wie man sich'es vorstellt !
An Karfreitag erleuchtet der Friedhof im Kerzenschein...
... und die orthodoxe Gemlinde geht mit lichtern um die Kirche
Karfreitag - Ereignis fuer gross und klein
Ostermachtsmesse
Der Kuchen ist verziert
Das Eierboxen kann beginnen
Roma, traditionell...
oder weniger traditionell
Dorf in Transylvanien
Charakteristische Architektur in den ehemals deutschen Doerfen
Brunnen allueberall machen uns das Leben leichter
Omas
Den Beruf des Koehlers gibt es noch !
Portraet
Dorfstimmung
Sighisoara - Schaessburg
Jedem sein Fortbewegungsmittel
Waldarbeiter
Feldarbeit
Ueberall wird gearbeitet
Zaunlandschaft
Laendlich
Felderwellen
Gesellige Feldarbeit
Feierabend
Auch Pfluegen will gelernt sein !
Der Pelz muss runter
Nach einem Fahrradtag...
Sonne zum Fruehstueck
Gruen, so gruen
Rumaenien - dicht bewaldet
Auf der Suche nach dem schoensten Zeltplatz
Gefunden !
Unser Ziegerpeter
Almoehi ?
Als waere die Zeit stehen geblieben
Moldawisches Haus
Fuers Detail scheint aufasand zu gross
Kein Haus gleicht dem anderen
calin und Ramona gehen ihrem Weg
Picknick inmitten der Verstorbenen
Zurueck vom Feld
Kloster in Bucovina
Kloster in Bucovina (2)
... im Detail
Bunter Friedhof

Diaporama

 


Thema :

Vorbereitung
Landwirtschaft
Lebensmittel
Gesichter
Landschaft
Anders

Bilder aus:

Toulouse
Mongolei
China
Kirghizstan
Uzbekistan
Turkmenistan
Iran
Armenien
Georgien
Türkei
Bulgarien
Rumänien

Au déTour du Monde - © 2004-2017 | Impressum | Weblinks | Kontakt |